Startseite | Frau | Das Beauty Blog | Haare selbst blondieren: Was müssen Sie beachten?

Haare selbst blondieren: Was müssen Sie beachten?

Blonde Haare waren schon immer etwas Besonderes. Schön wenn man von Natur aus mit dieser Farbe gesegnet ist. Da das allerdings nur die wenigsten sind, müssen die meisten wohl oder übel nachhelfen wenn sie zu den Blondinen gehören wollen.

Allerdings: Haare blondieren bedeutet immer eine Veränderung der Haarstruktur und eine Zerstörung der Farbpigmente. Deshalb sollte der Schritt schon überlegt sein.

Da Wasserstoffperoxid die Kopfhaut angreift, dürfen handelsübliche Blondiermittel nur maximal 6% dieses Stoffes enthalten. Weil dass aber nicht reicht, um dunkles Haar zu blondieren, sollte man wirklich nur selber Hand anlegen, wenn die Ausgangshaarfarbe nicht dunkler als hellbraun ist.

Auch bei dauergewelltem oder sonst wie vorbelastetem Haar ist es nicht empfehlenswert selber die Haare zu blondieren. Wichtig ist dass Sie sich ganz genau an die Anweisungen auf der Packungsbeilage halten.

Haare blondieren: Was wird benötigt?

  • Farbpulver
  • Wasserstoffperoxid
  • Handschuhe
  • Pinsel
  • altes Handtuch
  • grober Kamm
  • Shampoo
  • Haarkur oder Sauerspülung
  • Haarklammern

 

Haare blondieren: So wirds gemacht!

1

Anrühren der Blondiercreme

Die Blondierung wird aus einem Farbpulver und dem flüssigen Wasserstoffperoxid gemischt. Das Mischungsverhältnis ist ausschlaggebend für die Intensität der Aufhellung. Beachten Sie dafür dringend die Packungsbeilage.Da die Blondierung relativ aggressiv ist, testen Sie die fertig angerührte Masse vorher in der Armbeuge. So gehen Sie auf Nummer sicher, dass Sie die Creme auch auf der Kopfhaut vertragen.

2

Vorbereitung der Haare

Zum Haare blondieren wird die Blondiercreme auf das trockene Haar aufgetragen.
Bürsten Sie die Haare dafür gut durch und unterteilen sie in 6 – 8 gleich große Strähnen. Stecken Sie die Strähnen jetzt, bis auf eine, mithilfe der Klammern nach oben. Am besten legen sie sich zum Schutz ihrer Kleidung noch ein altes Handtuch um die Schultern.

3

Auftragen der Blondiercreme

Aufgetragen wird die Blondiercreme mit dem Pinsel. Verwenden Sie beim Haare blondieren unbedingt Handschuhe. Da das Haar an der Kopfhaut die Farbe besser aufnimmt, beginnen Sie mit dem Einpinseln unten an der Spitze der ersten Strähne und arbeiten sich dann hoch bis zum Kopf. Fahren Sie so Strähne für Strähne fort. Wenn alle Haare dick eingeschmiert sind, massieren Sie die Masse richtig in das Haar ein, um auch alles gut zu verteilen.

4

Dauer der Anwendung

Richten Sie sich bei der Einwirkzeit nach den Vorgaben auf der Packung. Kontrollieren Sie etwa alle 10 Minuten den Fortschritt, überziehen Sie aber auf keinen Fall die angegebene Höchstzeit.Wenn das gewünschte Ergebnis erzielt ist, waschen Sie ihre Haare gründlich mit kaltem Wasser und etwas Shampoo aus.

5

Nachbehandlung

Nach dem Auswaschen sollten Sie auf jeden Fall eine Haarkur oder eine so genannte Sauerspülung verwenden. Damit werden die Rückstände in den Haaren wieder neutralisiert. Lassen Sie die Haare dann am besten an der Luft trocknen. Der heiße Fön wäre nur wieder eine zusätzliche Belastung.

Tipps und Hinweise

  • Waschen Sie ihre Haare auch nicht an dem Tag bevor Sie die Haare blondieren. Dann sind sie etwas weniger beansprucht.
  • Gegen einen zu gelblichen Stich helfen eine Silberwäsche oder extra dafür im Handel erhältliche Shampoos.
Schwierigkeitsgrad:  
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.5/5 (1 vote cast)
Haare selbst blondieren: Was müssen Sie beachten?, 1.5 out of 5 based on 1 rating
Nach oben Scrollen