Startseite | Frau | Das Beauty Blog | Intimfrisuren: Darf`s auch ein bisschen weniger sein?

Intimfrisuren: Darf`s auch ein bisschen weniger sein?

Und wo es Intimfrisuren gibt, da gibt es auch einen neuen Beruf, den Intimfriseur. Meistens sind das ausgebildete FriseurInnen oder KosmetikerInnen, die sich innerhalb ihrer Brachen und am menschlichen Körper bzw. dessen Haaren einfach umorientieren. Wo Nachfrage, da Angebot. Aber ich kann nur sagen: Augen auf bei der Berufswahl, denn auch wenn es lustig klingt, ein Spaß ist das Frisieren eines Schambereiches, zumal wenn es nicht der eigene ist, ganz sicher nicht.

Intimfrisuren für Frauen

Natürlich kann man Intimfrisuren auch selbst machen und das ist meiner Meinung nach auch die bessere Variante. Aber welches Angebot gibt es denn da so? Zunächst einmal muss man sagen, dass ausgefallene Frisuren ab und an mal ein ganz guter Gag sind, ob man sich dauerhaft alle paar Wochen den Schambereich bunt einfärben oder mit Schablonen für Intimfrisuren in Form bringen will, ist doch fraglich.

Wer es doch machen möchte sollte folgendes beachten:

Die Intimfrisur sollte sauber ausrasiert werden, wozu eine Schablone wie oben erwähnt tatsächlich sehr gut ist. Da ein Rasier aber oft nur die „groben“ Arbeiten verrichten kann, eignet sich ein Rasierer für Augenbrauen, den man in jedem Drogeriemarkt bekommt für die Feinarbeiten.

Für eine sehr lang haltbare Intimfrisur sollte man sich der dauerhaften Entfernung der Schamhaare bedienen, die leider nur mit Epilation oder Waxing zu erreichen ist, und das ist unglaublich schmerzhaft und zudem für ungeübte schwierig. Wer es trotzdem ausprobieren möchte, kann ein spezielles Waxingstudio aufsuchen. Keine Sorge: Die Damen und Herren da machen so etwas öfter mal.

Intimfrisuren – Muster und Vorlagen

Neben den Schablonen für Intimfrisuren gibt es auch die Möglichkeit, sich selbst Muster auszudenken. Wie wäre es z.B. mit saisonalen muster? Eine Weihnachtskugel im Dezember, ein Osterhase im Frühling?

Wer darauf verzichten kann, ist mit den Klassikern sehr gut bedient: Der Landingstripe ist wohl eine der am häufigsten vorkommenden Intimfrisuren, gleich gefolgt von dem breiten Streifen oder einfach nur der Einkürzung des Schamhaars samt Rasur der Bikinizone. Manche mögen es auch ganz nackt und lassen sich im Waxingstudio ein Brazilian Waxing verpassen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

2 Meinungen

  1. ihr seid blöd ich möchte doch nur ein paar frisuren sehen mehr nicht ist das zu viel verlangt?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Der Epilator von Braun ist schon heftig! Das ist im Intimbereich schmerzhaft und machmal auch blutig! Wie an den Beinen auch.
    Der Epilator von Philips ist da sehr viel smarter.
    Ich habe mich an die Intimepilation sehr schnell gewöhnt und Alles fühlt sich gut an!
    Ich mag das so gerne und es fühlt sich untendrunter mit oder ohne Slip, mit oder ohne Strumpfhose wunderbar weich an.
    Und meine Liebste mag das auch sehr gerne.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen