Startseite | Frau | Weiberwirtschaft | Papier-Falttechnik: Origami Anleitung für Anfänger

Papier-Falttechnik: Origami Anleitung für Anfänger

Origami bedeutet nicht nur das Falten von Papier. Dahinter steckt viel mehr, denn es handelt sich hier um eine jahrhundertealte Kunst aus Japan, die besonderes Geschick und Feingefühl erfordert.
Die anspruchsvolle Papier Falttechnik für 2- oder 3-dimensionale Objekte bringt die Entdeckung geometrischer Muster und Gesetzmäßigkeiten mit sich.

Die Kunst des Origami

Mit dem Origami ist ein Falten von mittlerweile hunderten von Objekten, wie Tiere, geometrische Körper, Gegenstände oder Papierflieger möglich. Alles natürlich nur mit Hilfe eines Papiers – ganz ohne Klebstoff oder Schere.

Es gibt bei dieser Kunst mehrere Falttechniken, die sich immer wieder wiederholen. Ebenso gibt es eine Reihe bestimmter Grundformen, die man als Anfänger zunächst beherrschen sollte.

Wir verraten Ihnen, worauf es bei dieser kunstvollen und einzigartigen Falttechnik ankommt.

Origami für Anfänger: So wirds gemacht!

1

Beginn

Als Anfänger sollten Sie auf jeden Fall mit den einfachen Modellen beginnen und sich mit den verschiedenen Grundformen vertraut machen. Da die Faltpraxis mit jedem Modell zunimmt, können Sie sich recht schnell an etwas schwierigere Modelle machen.

2

Papier

Das Faltpapier muss nicht zwangsläufig Origamipapier sein. Ebenso können Sie beispielsweise auch Geschenkpapier nehmen. Beim Format können Sie das Papier natürlich auch selbst zuschneiden, so dass Ihre Auswahl an Mustern und Farben dadurch viel größer wird.
Zum Üben können Sie auch einen Notizklotz, Briefpapier oder normales Kopierpapier benutzen, allerdings sollten Sie hier auf die Qualität achten.Für Modelle, die ein sehr kräftiges Papier benötigen, gibt es im Schreibwarenhandel die sogenannte “Elefantenhaut”. Hierbei handelt es sich um besonders reißfestes und stabiles Papier, das Sie in verschiedenen Ausführungen bekommen können.Ansonsten sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt und Sie können als Faltmaterial ausprobieren, was Sie möchten.

3

Papiergröße

Für das Gelingen eines Modells ist ebenso die Papiergröße entscheidend. Das Papier sollte nicht zu groß und nicht zu klein sein, was Sie allerdings nur durch Ausprobieren und Übung herausfinden können.

4

Papierstärke

Ebenso lässt sich die optimale Papierstärke für das jeweilige Modell nur durch Ausprobieren feststellen.

5

Anleitungen verstehen

Die Anleitungen der verschiedenen Modelle sind nicht immer ganz leicht und auf Anhieb zu verstehen. Oft kommt es vor, dass ein Diagramm zu ungenau ist, um es nachzufalten oder es verbirgt sich sogar ein Fehler in der Beschreibung.
Sollte Sie die Papier Falttechnik nicht zum gewünschten Ergebnis führen, so hilft es in vielen Fällen, wenn Sie bei einem anderen Falter um Rat bitten.Auch eine Pause zwischendurch fördert Ihre Konzentration wieder.

6

Genauigkeit

Die Genauigkeit ist bei allen Modellen besonders wichtig. Die Genauigkeit eignen Sie sich mit der Zeit an, weshalb Sie am Anfang nicht verzweifeln sollten.
Bei einem Modell, das man zum allerersten Mal faltet, ist es ganz normal, wenn anfangs nicht alles exakt gefaltet aussieht. Hier geht es nämlich zunächst darum, dass Sie das Prinzip verstehen.

7
Hier finden Sie die Anleitung zum wohl beliebtesten Origami-Objekt, dem Kranich:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Papier-Falttechnik: Origami Anleitung für Anfänger, 5.0 out of 5 based on 1 rating

2 Meinungen

  1. Toll!!!!!!!!!!!!!!!!!! Sehr gute und plausibile Anleitung. Danke das du dir die Mühe gemacht hast .:-))))))))

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. coole und einfache anleitung für anfänger echt supper

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen